nndl


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Philosophische Prosa der Aufklärung (NDL3, WP)

7.410081

Dozenten

Beschreibung

Die Aufklärung ist als Literaturepoche geprägt von einer Vielfalt an Prosaformen, die von den Fabeln Lessings bis zum Bildungsroman Wielands reicht und auch essayistisches und aphoristisches Schreiben (Lichtenberg) einschließt. Die unterschiedlichen Werke verbindet dabei ein im weitesten Sinn ‚philosophischer‘ Grundgedanke, über den in der Regel die Aufklärung insgesamt als Epoche definiert wird. Das Seminar vermittelt einen Überblick und fragt nach der Funktion der einzelnen Gattungen im Spannungsfeld von Literatur und Philosophie. Dabei wird die Aufklärung konsequent als europäisches Phänomen in den Blick genommen, wobei Frankreich eine zentrale Rolle zukommt. Neben den genannten Autoren werden im Seminar daher Werke von Voltaire (Candide) und Jean-Jacques Rousseau (Les Rêveries du promeneur solitaire) besprochen. Diese Texte werden in der deutschen Übersetzung gelesen, Französischkenntnisse sind aber dennoch von Vorteil.

Das Seminar findet als Blockseminar an je drei Freitags- und Samstagsterminen statt. Empfehlungen zu Ausgaben der Werke folgen vor Beginn des Semesters.

Weitere Angaben

Ort: nicht angegeben
Zeiten: Termine am Freitag. 23.10.20 14:00 - 18:00, Samstag. 24.10.20 09:30 - 15:00, Freitag. 13.11.20 16:00 - 18:00, Samstag. 14.11.20 09:30 - 17:00, Freitag. 11.12.20 16:00 - 18:00, Samstag. 12.12.20 09:30 - 15:00
Erster Termin: Fr , 23.10.2020 14:00 - 18:00
Veranstaltungsart: Blockseminar (Offizielle Lehrveranstaltungen)

Studienbereiche

  • Germanistik/Deutsch > Literaturwissenschaft (Neuere Deutsche Literatur) > Bachelor
  • Germanistik/Deutsch > Literaturwissenschaft (Neuere Deutsche Literatur) > Wahlpflichtveranstaltungen