Rilke auf der Campusnacht

Bei der ersten Osnabrücker Campusnacht am Samstag, dem 10.6., war der Lehrstuhl mit Beiträgen zur Edition und Interpretation von Werken Rainer Maria Rilkes vertreten. Unter dem Titel »Literatur lesen lernen« gab Christoph König der interessierten Öffentlichkeit einen Einblick in die verschiedenen Tätigkeiten des Philologen. In kurzen Vorträgen wurden anschließend Beispiele vorgestellt: Michael Woll präsentierte die historisch-kritische Edition der »Sonette an Orpheus«, Tim Schünemann stellte ein Editionsprojekt von Benjamin Krutzky zu Rilkes »Cornet« vor und Na Schädlich interpretierte im Dialog mit dem Publikum das sechste Sonett aus dem zweiten Teil der »Sonette an Orpheus«.

Einen ausführlicheren Bericht über die Campusnacht, die bei sommerlichem Wetter einen Austausch zwischen den Wissenschaften an drei verschiedenen Standorten in Osnabrück ermöglichte, finden Sie auf der Webseite der Universität.