Promotionen

Habilitation

Kai Bremer, P.S. Peter Szondi. Die zwei letzten Akte in der Geschichte des Dramas

Promotion

Julia Behrendt, Musik in der Prosa Herta Müllers (Zweitgutachter)

Kristin Bischof, Rainer Maria Rilkes Die Aufzeichnungen des Malte Laurids Brigge. Wissenschaftsgeschichte und Lektüre

Jan Decker, Hörspiel als erzählende Radiokunst. Begriff und Geschichte

Felicitas Ferder, Atmosphäre und Literatur. Entwurf eines Instrumentariums zur Beschreibung leiblich-affektiver Eindruckpotentiale in literarischen Prosatexten

Elisabeth Flucher, Der Seiltänzer. Tragödientheoretische Reflexionen in Nietzsches Zarathustra – eine Relektüre

Clément Fradin, La bibliothèque littéraire en langue allemande de Paul Celan (Université de Nantes, rapporteur extérieur)

Tobias Gnüchtel, Narrative Argumentation. Textualität zwischen Literatur und Philosophie

Linda Leiduck-Koiran, Schreiben in fremder Sprache. Erzähltheoretische Studien zu den deutschsprachigen Werken der Autoren asiatischer Herkunft: Yoko Tawada und Galsan Tschinag (Cotutelle, Paris VII)

Na Schädlich, Zum poetischen System des Dichters Karl Wolfskehl

Kathrin Friederike Schneider, Arno Schmidt et les sciences: en quête de l’exactitude? (Cotutelle, Nantes)

Hélène Thiérard, Raoul Hausmanns Schreib-Reisen in den autobiographischen Texten Hyle und Umbruch

Elena Uman, Das Stigma des Ursprungs. Die Rezeption der deutschen Existenzphilosophie und des französischen Existentialismus in der deutschsprachigen Literatur nach 1945

Elisabeth Weiß, Das dramatische Fragment als konstruktive Textgattung

Michael Woll, Die Geschichte der Hofmannsthalforschung am Beispiel der Komödie Der Schwierige