Aktuelle Neuerscheinungen

Unter dem Titel »The Art of Reading« ist jetzt die erste Sammlung von Aufsätzen Jean Bollacks in englischer Sprache erschienen, herausgegeben von Christoph König gemeinsam mit Leonard Muellner, Gregory Nagy und Sheldon Pollock. Die darin versammelten Beiträge handeln von der klassischen Antike und Werken Homers oder Sophokles‘ ebenso wie von Kafka, Mallarmé, Hölderlin oder Paul Celan und spiegeln damit die außergewöhnliche Breite von Bollacks Werk wider.

Der Band ist bei der Harvard University Press erschienen; nähere Informationen zum Inhalt und den einzelnen Beiträgen entnehmen Sie der Webseite des Verlags.

 


website_buchcover_intelligenceEine Sammlung von Aufsätzen Christoph Königs in französischer Sprache ist jetzt unter dem Titel ›L’intelligence du texte‹ erschienen. Der Band enthält u.a. Beiträge zu Schiller, Friedrich Schlegel, Uhland, Kafka und Wittgenstein. In einem Aufsatz über Rilke wird vor allem dessen Verhältnis zur literarischen Tradition des französischen Symbolismus und dessen Vertreter Paul Valéry in den Blick genommen.

Nähere Informationen finden Sie auf der Seite der Presses Universitaires du Septentrion.


website_buchcover_sonetteIm Rahmen des von Christoph König geleiteten internationalen Peter Szondi-Kollegs wurde von den Teilnehmern ein Lektüredurchgang durch Rilkes 1922 entstandenen Doppelzyklus ›Die Sonette an Orpheus‹ unternommen, der jetzt im Göttinger Wallstein Verlag erschienen ist. Der Band, der von Christoph König und Kai Bremer herausgegeben wurde, enthält Interpretationen zu allen 55 Sonetten. Außerdem wird darin erstmals eine historisch-kritische Edition der Gedichte vorgelegt, erarbeitet von Christoph König und Michael Woll.

Weitere Informationen auf den Seiten des Wallstein Verlags.


koenig_hofmannsthal_briefHugo von Hofmannsthal, Ein Brief, gestaltet und mit einer Nachbemerkung versehen von Klaus Detjen. Mit einem Text von Christoph König, Göttingen: Wallstein 2014. – Weitere Informationen auf der Webseite des Verlags


philologie_der_poesieChristoph König, Philologie der Poesie. Von Goethe bis Peter Szondi, Berlin, New York: De Gruyter 2014. – Weitere Informationen auf der Webseite des Verlags


website_buchcover_rilkeChristoph König, »O komm und geh«. Skeptische Lektüren der ›Sonette an Orpheus‹ von Rilke, Göttingen: Wallstein 2014. – Weitere Informationen / Interview des ORF mit dem Autor (Audio-Datei)